kerner

Kerner

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein

Der Kerner entstand 1929 an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Weinsberg aus den Sorten Trollinger (Frankenthaler, Vernatsch) und Riesling. Auffällige Merkmale des Kerners sind sein starker Wuchs und ein kräftiges Blattwerk, welches auch dann noch grün ist, wenn bei den meisten anderen Sorten im Herbst die Blätter schon abgefallen sind. Es ist wichtig, dass diese Sorte ein luftiges, weiträumiges Erziehungssystem bekommt. Abgesehen von der Anfälligkeit gegenüber dem Echten Mehltau handelt es sich um eine robuste Sorte mit sehr guten Reifegraden. Die Kräuselmilbe scheint sich auf dieser Sorte besonders wohl zu fühlen. Der späte Austrieb macht sie wenig anfällig auf Frühjahrsfrost, und auch die Winterfrostfestigkeit des Kerners ist ausgesprochen hoch. In trockenen Lagen scheint der Kerner nicht besonders gut zu gedeihen. Seine Reife fällt etwa mit derjenigen des Blauburgunders zusammen, kann allerdings dank der Frostfestigkeit der Blätter herausgezogen werden, um hohe Mostgewichte zu erreichen.

  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel

Die Weine sind frisch, rassig, mit rieslingähnlichem, fruchtigem, feinem Bukett, das gelegentlich einen leichten Muskatton aufweist.

Ähnliche Reben

Doral

Wie der Charmont ist auch der Doral aus der Kreuzung Chasselas3Chardonnay hervorgegangen. Im Gegensatz zu diesem hat er kleinere Trauben und Beeren. Ihr Wuchs ist mittel bis eher schwächer, ebenso ist die Fruchtbarkeit mittel.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Schwach bis Mittel
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel

Seyval blanc (Seyve Villard 5-276)

Es handelt sich um eine zu Beginn des 20. Jahrhunderts gezüchtete Hybridrebe. Sie treibt früh aus und reift zeitig, was besonders in kühleren Gegenden als vorteilhaft empfunden wird. Die Traube ist ziemlich neutral im Geschmack.

  • Hausgarten
    Ja
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Schwach bis Mittel
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Tief bis Mittel

Amigne

Praktisch nur in den Reblagen von Vétroz kommt diese Rarität vor. Man erkennt sie an ihren grossen, behaarten Blättern und langstieligen Trauben. Die Wuchskraft passt sich gut an die Unterlage an. Die späte Holz- und Traubenreife begrenzt den Anbau auf gute Lagen.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Ja
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Ende Oktober
  • Lageansprüche
    Hoch

Amelie (BMW 12)

Neuzüchtung (Muscat bleu x Seyval blanc). Lockere Traube mit süssem Geschmack und mittelgrossen Beeren.

  • Hausgarten
    Ja
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel