syrah

Syrah

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein

Die Syrah hat sich ihr Renommee in den Weinbergen von Ermitage in den nördlichen Côtes-du-Rhône geschaffen und wird mit Erfolg in den heissen Weinbauregionen der Welt angebaut. In der Schweiz gedeiht diese Sorte nur in besten Lagen zufriedenstellend. Ihr Austrieb erfolgt spät, dafür ist auch die Empfindlichkeit gegenüber Frühjahrsfrost nur gering. Mit einem mittleren bis üppigen Wuchs hat die Syrah meist nur eine mittelmässige Fruchtbarkeit an den unteren Augen. Ein Ertrag von 500 g/m2 führt im Allgemeinen zu einem optimalen Verhältnis von Qualität und Menge. Ein Mostgewicht von mindestens 90 Öchsle-graden ist anzustreben. Junge Reben können oft nur schwer im Ertrag reguliert werden. Ein Bestand aus alten Stöcken ist besonders hochwertig. Im klassischen Syrah-Gebiet, den oberen Côtes-du-Rhône, werden deshalb die Stöcke nur einzeln gerodet und erneuert. Empfindlich ist Syrah je nach Klon auf Trockenheit, Chlorose und Botrytis. Ausserdem brechen die Triebe bei starkem Wind leicht ab. Am weitesten verbreitet ist der Klon 100. Er zeichnet sich durch eine gute Fruchtbarkeit und ein eher lockeres Traubengerüst aus. Ein weiterer Klon ist der INRA 470. Er hat im Vergleich etwas kleinere Trauben.

 

  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Mittel bis Stark
  • Reifezeit
    Ende Oktober
  • Lageansprüche
    Hoch

Von guten Lagen kennt man tiefrote, tanninreiche Syrah-Weine mit Duft nach Veilchen im jungen Stadium und einem Aromagemisch aus schwarzen Beeren, Pfeffer, Gewürzen und Lakritze im Alter. Tanninreich und vollmundig.

Ähnliche Reben

Blauer Portugieser

Eine der schönsten blauen Frühtrauben. Als Tafel- und Keltertraube gleichermassen dankbar. Grosse, verästelte Trauben mit ziemlich locker stehenden, schwarz bedufteten, sehr süssen Beeren. Gute Qualität. Anfällig für Echten Mehltau, daher ist frühzeitiges Bestäuben nötig.

  • Hausgarten
    Ja
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel

Maréchal Foch

Die nach dem berühmten General aus dem Ersten Weltkrieg benannte französische Hybridrebe (Kuhlmann 188.2) ist eine gutbekannte Standardsorte mit früher bis mittelfrüher Reife. Wegen des sehr starken Wachstums und der langen Internodien sollte sie nicht zu eng gepflanzt werden.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel

Siramé*

Die Sorte Siramé ist eine Neuzüchtung der Rebschule Meier, die sowohl als Keltertraube als auch als Tafeltraube Anklang findet. Die Trauben weisen ein lockeres Gerüst auf mit Beeren, die bis zu 15 mm gross werden.

  • Hausgarten
    Ja
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Tief bis Mittel

Gamaret (B13)

Hervorgegangen aus einer Kreuzung zwischen Gamay und Reichensteiner an der Forschungsanstalt Changins, stösst der Gamaret heute auf grosses Interesse bei den Winzern. 1991 erhielt die Sorte den Eintrag in die Schweizer Sorten-liste.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel