regent

Regent

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein

Der Regent ist eine Neuzüchtung der Bundesforschungsanstalt Geilweilerhof (D), hervorgegangen aus der Kreuzung Diana x Chambourcin. Er ist frohwüchsig und reift gleichzeitig mit dem Riesling-Sylvaner. Die lockeren Trauben werden gerne von Wespen heimgesucht. Magnesiummangel-Symptome, die sich über die halbe Laubwandhöhe ausdehnen können, verschwinden etwa nach dem 5. Standjahr. Beim Falschen Mehltau kann beim Regent lediglich von einer Teilresistenz gesprochen werden. Es ist ratsam, ein bis drei Fungizid-behandlungen vorzunehmen. Vor allem ist aber den mehltaumindernden Pflegemassnahmen volle Aufmerksamkeit zu schenken. Die Resistenz gegen den Echten Mehltau ist in den meisten Fällen genügend, und auch die Botrytisresistenz der Trauben ist hoch.

  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Mittel bis Stark
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel

Die Kelterung von Regent ergibt tiefrote, kräftige, gerbstoffbetonte Weine, besonders durch längere Maischestandzeit. Die Möglichkeiten für den Weinausbau lassen einen grossen Spielraum

Ähnliche Reben

Cabernet Carbon* (Freiburger Neuzüchtung)

FR 377-83 r Mehrfachkreuzung mit Cabernet Sauvignon.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Ende Oktober
  • Lageansprüche
    Hoch

Pinot noir (Blauburgunder)

Der Pinot noir oder Blauburgunder ist die wichtigste Rotweinsorte der Schweiz. Die Heimat dieser edlen Rebsorte ist das Burgund. Der Name Pinot, abgeleitet vom Französischen «pin» = Fichte bzw. Fichtenzapfen, weist auf seine klassische Traubenform hin.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Mittel bis Stark
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel bis Hoch

Cornalin

Der Cornalin ist eine der ältesten im Kanton Wallis angepflanzten Rebsorten. Ihren heute gebräuchlichen Namen erhielt die Rebsorte erst 1972, auf Initiative des damaligen Rebbaukommissärs Jean Nicolier. Davor hiess der Cornalin schlicht «Landroter» oder «Rouge du Pays».

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Ja
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Mittel bis Stark
  • Reifezeit
    Anfang November
  • Lageansprüche
    Hoch

Carminoir

Kürzlich erfolgte die Taufe des Carminoir. Er wurde vom bekannten RAC-Züchter André Jaquinet aus Blauburgunder und Cabernet Sauvignon gekreuzt. Der Carminoir ist eine fruchtbare Rebe, welche bezüglich ihrer zapfenartigen, kompakten Trauben an ihre Mutter aus dem Burgund erinnert.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Ende Oktober
  • Lageansprüche
    Hoch