cabernet dorsa

Cabernet Dorsa

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein

Weinsberger Neuzüchtungen

Anfang der 70er Jahre wurden an der Staatlichen Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg (D) verschiedene Kreuzungen mit den Sorten Lemberger, Cabernet Sauvignon und Dornfelder durchgeführt. Die hier aufgeführten drei Neuzüchtungen stiessen bei Wein-kennern aufgrund der ausserordentlichen Weinqualität auf grosses Interesse. Für einen Anbau bedarf es der Bewilligung durch den Züchter.

> Cabernet Cubin

Cabernet Cubin (Lemberger3Cabernet Sauvignon) ist eine robuste, spätreifende und leistungsfähige Rotweinsorte mit guten weinbaulichen Stockmerkmalen. Der Aufbau der Cabernet-Cubin-Traube sowie die Beerengrösse lassen eine grosse Ähnlichkeit zur Vatersorte erkennen. Der Wuchs ist stark, mit aufrechten Trieben.

> Acolon

Die Kreuzung aus Lemberger3Dornfelder zeigt weinbaulich ebenfalls einen starken und aufrechten Wuchs und eine gute Ertragsleistung. Austriebs- und Reifezeitpunkt sind hingegen früh bis mittel. Die Mostgewichtsleistung ist beachtlich.

> Cabernet Dorsa

Cabernet Dorsa (Dornfelder3Cabernet Sauvignon) ähnelt im Habitus der Muttersorte Dornfelder. Wesentlich verschieden sind die weinbaulichen Eigenschaften: etwas geringere Wüchsigkeit, spätere Beerenreife, jeweils kleinere Beeren- und Traubengrösse sowie blauschwarz beduftete Beeren. Die Sorte benötigt gute Lagen, wo sie Öchslegrade bringen kann, die im Mittel der Jahre 5 Grad über denjenigen des Blauburgunders liegen.

 

  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel bis Hoch

Der Wein dieser Spezialitätensorte ist in der Farbe selbständig und besitzt einen ansprechenden, vollmundigen Charakter mit spürbarem Gerbstoff.

Ähnliche Reben

Maréchal Foch

Die nach dem berühmten General aus dem Ersten Weltkrieg benannte französische Hybridrebe (Kuhlmann 188.2) ist eine gutbekannte Standardsorte mit früher bis mittelfrüher Reife. Wegen des sehr starken Wachstums und der langen Internodien sollte sie nicht zu eng gepflanzt werden.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel

Gamay

Die Gamay-Rebe hat es stets eilig, sie treibt früh aus, blüht und reift relativ früh. Sie ist deshalb auch anfällig auf Frühjahrsfrost, dafür weniger auf Winterfrost. Ihre Erträge sind regelmässig, aber oft sehr grosszügig.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Schwach bis Mittel
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel

Diriju Campbell

Starker Foxgeschmack. Sehr grosse Beeren. Sehr widerstandsfähig. Kräftiges Fruchtfleisch.

  • Hausgarten
    Ja
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel

Chambourcin

Es handelt sich um eine spätreifende Sorte (wie Merlot) mit mittelstarkem Wuchs und sie ist daher eher für südliche Lagen (Tessin) geeignet. Sie verlangt eine starke Unterlage. Die Trauben sind gross und mehr oder weniger kompakt, weisen aber häufig ungenügend befruchtete Kleinbeeren auf.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Blau
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Ende Oktober
  • Lageansprüche
    Hoch