marsanne blanche

Marsanne blanche (Ermitage)

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Ja

Man vermutet, dass sie Mitte des letzten Jahrhunderts ins Wallis eingeführt wurde, und zwar aus Hermitage in den nördlichen Côtes-du-Rhône. Ihr auch in der Schweiz gebräuchliches Synonym Ermitage deutet heute noch darauf hin. Die Marsanne blanche ist sehr spät reif und nur in Spitzenlagen zu empfehlen. Anfälligkeit gegenüber dem Echten Mehltau, Botrytis sowie die Empfindlichkeit gegen Trockenheit und Wind sind Schwachpunkte der Sorte. Dagegen zeigt sie eine hohe Fruchtbarkeit und einen erfreulich kräftigen Wuchs. Für Ermitage-Weine wird häufig auch die Sorte Roussanne mitverwendet.

  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Anfang November
  • Lageansprüche
    Hoch

Die Weine präsentieren sich mit prächtigem Körner und intensiven Aromen, die an Beeren erinnern. Ihre Fülle und ihr Schmelz bezaubern. Ermitage ergibt auch eine Spätlese von fülliger Tiefe und samtener Ausgewogenheit. Nach einigen Jahren Lagerung entfaltet Ermitage Aromen von Honig und Wachs von einer seltenen Intensität.

Ähnliche Reben

Charmont

1965 wurden die Sorten Chasselas und Chardonnay an der Forschungsanstalt Changins von Jean-Louis Simon und André Jaquinet gekreuzt. Das Ziel war es, eine ähnliche Sorte wie den Chasselas zu erhalten mit geringeren Lageansprüchen, aber regelmässigeren Erträgen und höheren Zuckergehalten.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel bis Stark
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel

Perle von Zala (Zalagyöngye)

Aus Ungarn, eine Einkreuzung mit Perle von Csaba, fruchtbar bei Bogenschnitt. Grosse, lockere Trauben mit erfrischendem, knackigem Fleisch.

  • Hausgarten
    Ja
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel

Räuschling

Der Räuschling liegt wieder neu im Trend. Weinbaulich zeigt diese Sorte manchmal Probleme mit der Blüte und neigt deshalb zu Ertragsschwankungen. Bei Niederschlägen im Spätsommer kann häufig auch ein Aufspringen der Beeren beobachtet werden.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel bis Stark
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel

Seyval blanc (Seyve Villard 5-276)

Es handelt sich um eine zu Beginn des 20. Jahrhunderts gezüchtete Hybridrebe. Sie treibt früh aus und reift zeitig, was besonders in kühleren Gegenden als vorteilhaft empfunden wird. Die Traube ist ziemlich neutral im Geschmack.

  • Hausgarten
    Ja
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Schwach bis Mittel
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Tief bis Mittel