heida

Heida (Païen)

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Ja

Diese unter dem Namen Heida oder Païen bekannte Spezialität des Vispertals ist ampelographisch vom Savagnin blanc (im französischen Jura beheimatet) kaum zu unterscheiden. Die Sorte gehört, wie der Räuschling oder der Gewürztraminer, zu den Traminer-Typen, was sich auch in der geringen Fruchtbarkeit der unteren Augen zeigt.

  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Hoch

Der Wein birgt ein delikates Bukett mit Aromen von Nüssen und Haselnüssen. Im Mund präsentiert er sich frisch und körperreich mit einem langen Abgang.

Ähnliche Reben

Doral

Wie der Charmont ist auch der Doral aus der Kreuzung Chasselas3Chardonnay hervorgegangen. Im Gegensatz zu diesem hat er kleinere Trauben und Beeren. Ihr Wuchs ist mittel bis eher schwächer, ebenso ist die Fruchtbarkeit mittel.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Schwach bis Mittel
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel

Pinot gris (Malvoisie)

Ein weiteres Mitglied der grossen Burgunderfamilie ist der Pinot gris. Die Sorte stellt vermutlich eine recht alte Mutation des Blauburgunders dar. Es handelt sich um eine hervorragende Qualitätssorte, welche Zuckerwerte wie kaum eine andere Sorte hervorbringt.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel bis Stark
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel bis Hoch

Humagne blanc

Bereits 1313 wurde diese Sorte im Wallis erstmals urkundlich erwähnt. Die stärkenden Eigenschaften des Weines, der den Wöchnerinnen wieder zu Kraft verhelfen sollte, machten ihn zu einer Legende.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Ja
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Ende Oktober
  • Lageansprüche
    Hoch

Petite Arvine

Die im Wallis heimische Petite Arvine ist eine spät reifende Sorte, die nur in besten und nicht allzu trockenen Lagen zu empfehlen ist. Ihre Trauben sind klein und locker, die Beeren ebenfalls klein und rund mit feinem und delikatem Fruchtfleisch.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Ja
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel bis Stark
  • Reifezeit
    Anfang November
  • Lageansprüche
    Hoch