sauvignon blanc

Sauvignon blanc

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein

Die Sorte ist vor allem im Bordelais und im Loire-Tal

heimisch. Ihre Weine gehören zur Spitzenklasse der Welt. Mit dem Sémillon zusammen liefert sie die berühmten Sauternes-Weine. Der Sauvignon blanc stellt besondere Ansprüche an die Lage, die Stockbelastung und die Pflege. So gelangt er nur in guten Blauburgunderlagen zur vollen Reife. Am komplexesten werden die Weine bei langsamer und langer Reifeentwicklung in nicht zu heissen Lagen. Die Frohwüchsigkeit dieser Sorte ist bei der Wahl der Unterlage zu berücksichtigen. Auch allzu hohe Erträge sind absolut zu vermeiden, da die Typizität des Weines darunter leidet. Dank der Auswahl neuerer Klone konnte die Anfälligkeit zur Verrieselung vermindert werden. Die Trauben sind nicht sehr anfällig gegen Beerenfäule.

Wir empfehlen, zwei und mehr Klone anzupflanzen. Als guter französischer Qualitätsklon gilt der Klon 530. Die Klone 107 und 297 zeichnen sich durch ihre sehr gute Fruchtbarkeit aus, wobei letzterer etwas botrytisanfälliger ist. Die Klone 159, 242 und 108 ergeben ansprechende Mostgewichte, während die Säure im mittleren bis höheren Bereich liegt.

  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Hoch

Die Weine zeichnen sich bei gut ausgereiftem Traubengut (ab 85 Grad Öchsle) durch ein herrlich fruchtiges Bukett aus, das intensiv nach schwarzen Johannisbeeren riecht. Rassige Säurestruktur.

Ähnliche Reben

Bronner*

Auch der Bronner (Merzling3Gm 6494) verlangt gute, nicht zu trockene Blauburgunderlagen. Er ist frohwüchsig, und vor allem die Resistenz gegenüber dem Falschen Mehltau ist ausgesprochen gut. Die Pockenmilbe scheint besonderen Gefallen an der Sorte zu finden.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel bis Stark
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel

Heida (Païen)

Diese unter dem Namen Heida oder Païen bekannte Spezialität des Vispertals ist ampelographisch vom Savagnin blanc (im französischen Jura beheimatet) kaum zu unterscheiden.

  • Hausgarten
    Nein
  • Pilzresistente
    Nein
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Ja
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Mittel
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Hoch

Aurora

Weissgelbe, süsse Trauben, locker, mittelgross. Beeren ebenfalls von mittlerem Kaliber. Am Cardon nicht über 2 Meter ausdehnen.

  • Hausgarten
    Ja
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Schwach
  • Reifezeit
    Mitte September
  • Lageansprüche
    Mittel

Ferdinand Lesseps

Foxgeschmack. Mittelgrosse, lockere Trauben. Weissgelbe, grosse Beeren mit ausgeprägtem Labrusca-(Himbeer-) Geschmack (Faxton). Festes, etwas knackiges Fleisch. Schönes Blatt. Eignet sich am besten an Wänden. Fäulnisanfällig, wenn er reif ist.

  • Hausgarten
    Ja
  • Pilzresistente
    Ja
  • Färbertrauben
    Nein
  • Spezialitäten
    Nein
  • Farbe
    Weiss
  • Wuchs
    Stark
  • Reifezeit
    Anfang Oktober
  • Lageansprüche
    Mittel